IDG Webcast

Echtzeit on the Edge

IoT-Daten zuverlässig verbinden und verarbeiten

Aktuellen Studien zufolge sollen bis in vier Jahren bereits 25 Prozent aller Daten „on the Edge“ generiert werden. Aber instabile Netzwerkverbindungen, Probleme mit der Latenz am Netzwerk-Edge oder inkonsistente Konnektivität erschweren deren professionelle Nutzung.

Unternehmen setzen deshalb verstärkt auf zuverlässige und skalierbare Plattformen zur Datenkonnektivität. Mithilfe von IoT- und Event-Streaming-Technologien wird problemlos auf Daten zugegriffen. Hürden in der Datenverarbeitung werden auf diese Weise sogar branchenübergreifend überwunden.

Erfahren Sie in unserem Webcast in Kooperation mit Confluent und HiveMQ unter anderem:

  • Wie Unternehmen wie Baader, die Deutsche Bahn, Daimler oder ZF ihre Fabriken, Produkte & Services in Echtzeit miteinander vernetzen.
  • Wie moderne Systeme auch transaktionale Daten oder Informationen des ERP-Systems mühelos integrieren.
  • Wie sich dadurch Datenverlust vermeiden lässt und hoch skalierbare Lösungen entstehen.
  • Warum Edge übergreifend gedacht werden muss und längst nicht auf den Einsatz in der Industrie beschränkt ist.

Informieren Sie sich im COMPUTERWOCHE Webcast mit Confluent und HiveMQ am 17. März um 11:00 Uhr

Kai Waehner, Field CTO bei Confluent, erläutert anhand von Anwendungsbeispielen, wie Unternehmen bei selbst hoch skalierenden IoT-Datenmengen problemlos agieren.

Dominik Obermaier, CTO bei HiveMQ, zeigt, welche Technologien unterschiedlichste Datentöpfe in Echtzeit integrieren können.

WEBCASTDATEN
COMPUTERWOCHE Webcast in Zusammenarbeit mit:
REFERENTEN
Kai Waehner
Field CTO
Confluent
Dominik Obermaier
CTO
HiveMQ
Sven Hansel
Moderator und freier Journalist
für COMPUTERWOCHE und CIO