Direkt zum Inhalt
In Zusammenarbeit mit:

Gefahrenlage 2022: Endpunkte im Visier

Wege zum sicheren hybriden Arbeiten

Die IT-Bedrohungslage 2022 wird sich nochmals deutlich verschlimmern. Dies liegt auch an einer weiteren Industrialisierung der Angriffe. Durch die seit der Pandemie boomenden hybriden Arbeitsformen stehen hierbei vor allem die Endpunkte im Fokus der Gefahren.

Die besondere Herausforderung dabei: Unternehmen müssen diese sowohl absichern als auch die Mitarbeiter ins Boot holen. Das heißt, die Komplexität der Maßnahmen muss sich im Rahmen halten, die Usability immer gewährleistet bleiben.

Erfahren Sie in unserem Webcast in Kooperation mit HP unter anderem:

  • Was an konkreten Bedrohungen und Cybersecurity-Risiken auf Sie und Ihr Unternehmen zukommt,
  • warum das „Zero Trust“-Prinzip alternativlos ist, um dieser Lage Herr zu werden,
  • wie sich wirksame Sicherheits-Lösungen für Ihre Endpunkte mit einem hohen Automatisierungsgrad tief in die Gesamt-IT integrieren lassen und
  • warum Sicherheit nicht mit einem massiven Anstieg sowohl finanzieller als auch personeller Ressourcen einhergehen muss.

Informieren Sie sich im COMPUTERWOCHE Webcast mit HP am 06. April um 11:00 Uhr.

Axel Oppermann, Analystenhaus Avispador, berichtet über die konkreten Gefahren für die IT-Security.

Alexander Dorn, Director End-User Sales Personal Systems HP Germany, weiß, welche Strategien dagegen sinnvoll sind.

Oliver Pfaff, HP Business Development Manager PS Services for Central Europe, zeigt praktikable Lösungen live im Einsatz, die sicher sind und gleichwohl nicht die Usability gefährden.

 

Webcastdaten

COMPUTERWOCHE Webcast in Zusammenarbeit mit:

Referenten

Alexander Dorn
Director End User Sales Personal Systems
HP Germany
Oliver Pfaff
HP Business Development Manager PS Services for Central Europe
HP Germany
Axel Oppermann
Analyst
Avispador
Sven Hansel
Moderator und freier Journalist
für COMPUTERWOCHE und CIO

Benötigen Sie Hilfe?

Für die Teilnahme am Webcast benötigen Sie auf Ihrem PC, Mac, iOS oder Android einen aktuellen Webbrowser, aktivierten Sound und eine Internetverbindung mit mind. 0,6 Mbit/s.

Mit unserem Systemcheck können Sie prüfen, ob Ihre Bandbreite für die Teilnahme am Webcast ausreicht und ob Ihr Sound funktioniert.

Sie benötigen technische Unterstützung? Schreiben Sie uns eine E-Mail an service@techcast.com.