IDG Webcast
IBM

Multi-Cloud Services – so geht IT-Infrastruktur heute

Mit VMware Workloads schnell auf die IBM Cloud erweitern

Dienstag, 12. März, 11:00 Uhr

Tausende, ja Millionen Kunden zufriedenstellen – und zwar alleine mit einer bestehenden IT-Infrastruktur: Das wird mit zunehmender Digitalisierung und immer mehr Kanälen schwieriger. IT-Verantwortliche sehen sich dafür mit mehr als einem Flaschenhals konfrontiert. 

Neue Services und (geschäftskritische) Anwendungen zu entwickeln und bereitzustellen in immer kürzerer Zeit erscheint ohne die (automatisierte) Migration in die Cloud undenkbar.

Doch genau diese Öffnung in die Cloud bringt nicht nur neue Agilität und Möglichkeiten, sondern auch einige Risiken und Herausforderungen.

Wie aber bekommt man diese in den Griff, ohne auf die Vorteile der Cloud-Migration via VMware für tausende von Workloads zu verzichten?

  • Wie holen Sie als IT-Verantwortlicher das Beste aus einer offenen und hochflexiblen Cloud-Plattform für sich heraus?
  • Wie können Sie eine viel leistungsfähigere IT-Infrastruktur viel schneller und effizienter bereitstellen?
  • Wie nutzen Sie Ihre bewährte IT-Infrastruktur weiter, während Sie gleichzeitig durchstarten?
  • Wie schaffen Sie nicht nur partielle Erweiterungen, sondern erschließen ohne große Zusatzinvestitionen alle nötigen Services auch in Zukunft?

Im Webcast lernen Sie, wie einfach Sie ein IT-Selfservice-Portal implementieren, damit Ihre Anwender, Nutzer, Kunden schnell neue Ressourcen automatisiert via VMware hinzufügen können. 

Antworten auf diese und Ihre Fragen im COMPUTERWOCHE-Webcast in Zusammenarbeit mit IBM und VMware am Dienstag, 12. März 2019, 11 Uhr, LIVE, mit den Sprechern:

WEBCASTDATEN
COMPUTERWOCHE Webcast in Zusammenarbeit mit:
IBM
Dienstag, 12. März,
11:00 Uhr
REFERENTEN
Andreas Neier
Sr. TechSales IaaS - Cloud Architect
IBM
Christian Ferber
Lead Systems Engineer Cloud Management
VMware Global
Detlef Korus
Moderator und freier Journalist
CIO und COMPUTERWOCHE