IDG Webcast

Zero Trust: Sicherheitskonzept für die Arbeitswelt von heute

Arbeitsalltag erleichtern, Sicherheit erhöhen

Dienstag, 06. Juli, 11:00 Uhr, LIVE

Zugangsdaten bergen für Unternehmen mittlerweile das größte Risiko für Datenschutzverletzungen, Account-Hijacking und Identitätsdiebstahl.

Deshalb setzt sich das Zero-Trust-Prinzip immer mehr durch. Vertrauenswürdige Identitäten von Personen und Geräten (IoT) lassen sich damit komfortabel passwortlos einbinden, nicht vertrauenswürdige Identitäten mühelos aussperren.

Erfahren Sie in unserem Webcast mit Accenture und ForgeRock unter anderem:

  • Welche Aspekte beim Aufbau einer Zero Trust Architektur zu beachten sind, wie ein solches Vorhaben angegangen wird.
  • Warum reibungslose, sichere Authentifizierungsmethoden weder Benutzernamen noch Passwörter benötigen.
  • Wie die Zero Trust Architektur in die IT eingebunden wird.
  • Wie der Diebstahl von Benutzernamen und Passwörtern, Phishing- und Replay-Angriffe dadurch massiv zurückgedrängt werden kann.

Informieren Sie sich im COMPUTERWOCHE Webcast mit ForgeRock und Accenture am 06.Juli, 11:00 Uhr

Thomas Liebeck, Manager Security Identity & Access Management bei Accenture, erläutert, warum Zero Trust zeitgemäße Unternehmenssicherheit bedeutet.

Gerhard Zehethofer, Vice President IOT & Technology Partnerships bei ForgeRock, erläutert die Vorteile modernere Identity Access Management Lösungen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

WEBCASTDATEN
COMPUTERWOCHE Webcast in Zusammenarbeit mit:
Dienstag, 06. Juli,
11:00 Uhr, LIVE
REFERENTEN
Thomas Liebeck
Manager Security Identity & Access Management
Accenture
Gerhard Zehethofer
VP IoT and Technology Partnerships
ForgeRock
Sven Hansel
Moderator und freier Journalist
für COMPUTERWOCHE und CIO